Latest books

Archives

Download Allgemeine und vergleichende Embryologie der Tiere: Ein by Pio Fioroni PDF

By Pio Fioroni

Show description

Read or Download Allgemeine und vergleichende Embryologie der Tiere: Ein Lehrbuch PDF

Best german_12 books

HNO Praxis heute

Der eleven. Band dieser beliebten Reihe erfuhr durch die Tatsa- che, da~ er erstmals in ganz Deutschland erh{ltlich sein wird, besondere Bem}hungen. Thematisch werden hier Verlet- zungen im Ohren- und Luftr|hrenbereich, Halsschwellungen, die Otitis externa und Fortschritte aus verschiedenen dia- gnostischen und therapeutischen Verfahren in der HNO-Heil- kunde behandelt.

Das Sowjetunion-Geschäft: Rechtliche Vorschriften, Marktinformation, Geschäftsabwicklung

1 Einleitung. - 2 Basisinformationen. - 2. 1 Geographische Daten. - 2. 1. 1 Staatsgebiet. - 2. 1. 2 Topographie. - 2. 1. three Zeitzonen. - 2. 1. four Klima. - 2. 1. five vegetation und Fauna. - 2. 1. 6 Gewässer. - 2. 2 Geschichtliche Daten. - 2. three Staatsgefüge und politisches process. - 2. three. 1 Verfassung. - 2. three. 2 Verwaltung.

Additional info for Allgemeine und vergleichende Embryologie der Tiere: Ein Lehrbuch

Example text

B. von Drusen) erfassen. Bleiben unter Langsverdopplung der Chromosomen die neuen Chromosomen gepaart und entspiralisiert, kommt es durch Polytaenisierung zur Bildung von Riesenchromosomen (z. B. in den Speicheldrusen oder in der Larvalepidermis der Dipteren). Eine auch als somatische Reduktion bezeichnete Entpolyploidisierung ist relativ selten. Sie ist etwa bei Protozoen (Aulacantha, Ichthyophthirius) oder bei Kernen des Darmepithels von Mucken und Bienen nachgewiesen. Es entstehen dabei Kerne von einer niedrigeren Polyploidie- bzw.

B. ZusammenschluB der Sclerotomzellen zur Wirbelsaule bei Vertebraten; 25 ZusammenschluB zu einem lockeren Zellverband: z. B. Aggregation der Dermatomzellen zum Bindegewebe bei Wirbeltieren; 26 Anlagerung von isolierten Zellen an einen bestehenden Zellkomplex: z. B. ZusammenschluB der Knorpelzellen zur Bildung der Kopfkapsel bei Cephalopoden, Neuralleistenzellen der Wirbeltiere bei der Bildung von Hirnhiiuten oder Spinalganglien bzw. bei der Einlagerung der Odontoblasten in die Kiefer, Anlagerung von Knorpel- bzw.

Aufteilung in Germa- und Somazellen bei Ascaris, Bildung von Eizelle und Nahrzellen (aus urspriinglicher Oogonie) sowie von Schuppen, Haaren und Facettenaugen bei Insekten; 10mit sofortiger Weiterteilung; 11 mit temporar entwicklungsarretierten Zellen: z. B. Archaeocyten der Schwam me, 1Zellen der Cnidarier, Neoblasten der Planarien, Imaginalscheiben der Insekten; 12 mit "freien", ungerichteten Teilungen; 13 mit gerichteten Teilungsfolgen (-+teloblastische Sprossung): z. B. Auswachsen des Mesoderms bei Anneliden und Crustaceen; 14 unter Bildung freier isolierter Zellen: z.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 33 votes

Comments are closed.