Latest books

Archives

Download Anleitung zum Mischen von Branntweinen nach Maaß und by Dr. F. Plato (auth.) PDF

By Dr. F. Plato (auth.)

Inhaltsverzeichnik.- Vom Mischen im Allgemeinen.- I. Das Mischen nach Maass mit dem Volumenalkoholometer.- I,1. Das Mischen von reinem Alkohol mit Wasser.- Gegeben Litermenge und wahre Stärke des herzustellenden Brauntweins, Beispiel 1.- Gegeben Litermenge des reinen Alkohols und wahre Stärke des Branutweins, Beispiel 2.- Gegeben Lütermenge des reinen Alkohols und Litermenge des Wassers, Beispiel 3.- I,2. Das Mischen von Branntwein mit Wasser.- Gegeben Litermenge und wahre Stärke des Branntweins und wahre Stärke der Mischung, Beispiel 4.- Gegeben Litermenge und wahre Stärke der Mischung und wahre Stärke des Brannweins, Beispiel 5.- Gegeben Litermenge und wahre Stärke des Branntweins und Litermenge des Wassers, Beispiel 6.- I,3. Das Mischeen von zwei Branntweinen mit einander.- Gegeben Litermenge des stärksten Branntweins, die wahre Stärke der beiden Branntweine und der Mischuuq, Beispiel 7.- Gegeben Menge des Stärksten Brauntweins, wahre Stärke der beiden Brauntweine und der Mischung, Beispiel 8.- Gegeben die Menge des schwächsten Brauntweins und die drei Prozentstärken, Beispiel 9.- Gegeben Litermenge und die Prozentgehalte der beiden Branntweine, Beispiel 10.- I,4. Das Mischen bei verschiedenen Temperaturen.- Beispiel 11.- II. Das Mischen nach Gewicht mit dem Gewichtsalkoholometer.- II,1. Das Mischen von reinem Alkohol mit Wasser.- Gegeben Gewichtsmenge und wahre Stärke des herzustellenden Branntweins, Beispiel 12.- Gegeben Gewichtsmenge des reinen Alkohols und wahre Stärke des herzustellenden Branntweins, Beispiel 13.- Gegeben Gewichtsmenge des reinen Alkohols und Gewichtsmenge des Wassers, Beispiel 14.- II,2. Das Mischen von Brauntwein mit Wasser.- Gegeben Gewichtsmenge und wahre Stärke des Branntweins und wahre Stärke der Mischung, Beispiel 15.- Gegeben Gewichtsmenge und wahre Stärke der Mischung und wahre Stärke des Branntweins, Beispiel 16.- Gegeben Gewichtsmenge und wahre Stärke des Branntweins und Gewichtsmenge des Wessers, Beispiel 17.- II,3. Das Mischen von Branntweinen miteinander.- Gegeben Gewischtsmenge und Prozentgehalt der Mischung und wahre Stärkeu der beiden Branntweinen, Beispiel 18.- Gegeben Gewichtsmenge und wahre Stärke des stärksten Branntweins und wahre Stärke des schwachen Branntweins und der Mischung, Beispiel 19.- Gegeben Gewichtsmenge des schwächsten Branntweins und die wahren Stärken aller drei Branntweine, Beispiel 20.- Gegeben Gewichtsmenge und mahre Stärken der beiden Branntweine, Beispiel 21.- III. Das Mischen nach Maatz mit dem Gewichtsalkoholometer.- Beispiel 22.- Beispiel 23.- IV. das Mischen nach Gewicht mit dem Volnmenakoholometer.- Beispiel 24.- Beispiel 25.- Vom Interpoliren.- Beispiel 26.- Beispiel 27.- Tafel 1 znr Ermittlung der Litermenge Wasser und reinen Alkohol, welche in a hundred 1 Branntwein enthalten sind.- Tafel 2 Ermittlung des Prozentgehalts eines Branntweins auf dem Zusammenziehungsaktor.- Tafel three zur Ermittlung der Litermenge Branntwein, welche dirch Zusatz von Wasser aus a hundred 1 eines höherprozentigen Branntweins entstanden sind.- Tafel four zur Ermittlung der Litermenge Wasser, melche guy zu a hundred 1 eines hochrozentigen Branntweins zusetzen muss, um ihn auf einen schwächeren Branntwein zu verdünnen.- Tafel five zur Ermittlung der Litermenge Branntwein, melche bei verschiedenen Vrozentstären dem Gewicht von 1 kg entsprocht.- Tafel 6 zur Ermittlung des Gewichts von 1 1 Branntwein für verschiedene wahre Stärken nach Gewichtsprozenten.

Show description

Read or Download Anleitung zum Mischen von Branntweinen nach Maaß und Gewicht: Mit dem Volumen- und dem Gewichts-Alkoholometer. Zum praktischen Gebrauch für Branntwein-Brenner und Händler, Destillateure, Gastwirthe, Gewerbetreibende und Aichungsbehörden PDF

Similar german_12 books

HNO Praxis heute

Der eleven. Band dieser beliebten Reihe erfuhr durch die Tatsa- che, da~ er erstmals in ganz Deutschland erh{ltlich sein wird, besondere Bem}hungen. Thematisch werden hier Verlet- zungen im Ohren- und Luftr|hrenbereich, Halsschwellungen, die Otitis externa und Fortschritte aus verschiedenen dia- gnostischen und therapeutischen Verfahren in der HNO-Heil- kunde behandelt.

Das Sowjetunion-Geschäft: Rechtliche Vorschriften, Marktinformation, Geschäftsabwicklung

1 Einleitung. - 2 Basisinformationen. - 2. 1 Geographische Daten. - 2. 1. 1 Staatsgebiet. - 2. 1. 2 Topographie. - 2. 1. three Zeitzonen. - 2. 1. four Klima. - 2. 1. five plants und Fauna. - 2. 1. 6 Gewässer. - 2. 2 Geschichtliche Daten. - 2. three Staatsgefüge und politisches process. - 2. three. 1 Verfassung. - 2. three. 2 Verwaltung.

Extra resources for Anleitung zum Mischen von Branntweinen nach Maaß und Gewicht: Mit dem Volumen- und dem Gewichts-Alkoholometer. Zum praktischen Gebrauch für Branntwein-Brenner und Händler, Destillateure, Gastwirthe, Gewerbetreibende und Aichungsbehörden

Sample text

Stiirfe kg mit maffer. laffet f)anbelt, luitb bie £toiung bel' ~lufgaben nUt ltJenig fd)ltJieriger unb 3eit~ raubenbet. (1;£5 iit bann PI nid)t me~r = 100, aber P2 bleibt im1l1er nod) = 0, )0 bat bie ®leid)ung 27 bie lYonn et~iiIt: 28) . . . Gmpm = G 1 PI, ltlorin eben PI bie lDaljl'e Stiide beB be111t~ten iBrattltiluein£i, ber mit 'mafier gemifd)t luerben ioU, bebentct, pm bie ltJaf)rc IStiil'fe bel' ~lJW cIlltllg. 5iiUe 3U unterfd)eiben: 1. 1id)t0menge m5aifer. 'mafier lUIt ehIen l1erIaugten ~roilentgegaft l1erbiinnt luerben.

Ltontraftioll ift. )Setiidfid)tigt lllan aUe biefe UllIfianbe, alfo bie Unabl)angig£eU 110n bel' ~em1Jeratur bel' 6liijfigfeitelt, ultb 110lt bel' 311fammenclief)lmg be1m SJJ1i fd) en, bie grojien <2:rIeid)icnmgell beim med)nell, 110n benen cllln1td)ft nUl' etnige angebelliet fillb, io fmm nicf)t geIengnet ltlerbell, bas bie ~oqiigc bet. mUid)eno nod) (ljelOid)t io ii6erlOiegenbe finb, bllfl bie fleinen meqnelllIid)feitcll, 10 rIel) e blh' ~l)leifcll 1101: bcm ,[Biegell 11 01'll1{,1 Iiat, bngcgen gar llid)t ill i1etrael)t fOlltmCll.

LjeriteUung tl011 573 kg, :J73IlHlI - . 1 10 ute, 4V - . 100 x 53 x 573 53 x 573 =67 - 67 100 >< 011 0 = 453,3 kg. ;> nid)t on 30 lJroilentigen SBronntiuein genommen luirb, tlmfl 951Jro~entiget fein, oIfo nimmt ttton uon bieiem 573 - 453,3 = 119,7 kg. S1Jtit owSging. ~iit 573 kg' brolld)t mOll bonn 14 ~7 573 = 119,7 kg, Itlie obcn. l bel' (~(eicf)ullgen 2[) unb 26: G 2 =G, p,~pm =Gm--G t • pm-P2 1U. meiipie{: ~in meftottrotcm mill fid) cinell cltiintlnel mit ~)hl1l1 I)erjteUell. @ntfpted)cnb bem C\)eid)IHocr jeine!

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 35 votes

Comments are closed.